Joggen im Wasser

 

Letztens war ich mal wieder im Fitness-Studio und muss ja ehrlicherweise zugeben, dass ich etwas ins Schmunzeln geriet. Jeden Monat gibt es bei uns ein Special. Diesen Monat war es Aqua-Fit. Ich dachte erst, dass es sich um normale Wassergymnastik handeln würde. Jedoch wollte ich der Sache mal auf den Grund gehen. Was hatte es damit wirklich auf sich? Man sagte mir, dass es sich nicht um normale Aqua-Fitness handeln würde. Sie nannten es Aqua-Jogging. Wie bitte dachte ich mir? Wie soll das denn gehen? Es ist ja allgemein bekannt, dass Training im Wasser durch die Auftriebskraft gelenkschonender ist. Jedoch hielt ich diese Idee zunächst für kompletten Unsinn.
 

Und so gehts


Beim Aqua-Jogging läuft man dann also im Wasser daher? Genauergenommen vollführt man ein Bewegungsmuster einer Laufübung im Wasser. Kann sich die Sache, falls sie einem zu schwer ist, mit auftriebverschaffenden Geräten erleichtern. Außerdem kann man sich zusätzlich, um die Intensität zu erhöhen, mit Widerstandsgeräten eindecken. Beim Joggen werden sowohl das Tempo als auch die Höhe der Beinarbeit langsam gesteigert. Das ganze ist ein Ausdauersport und hier werden der Muskelaufbau sowie die Fettverbrennung angeregt. Alles in allem eine lustige Erfahrung, aber nichts, was ich häufiger machen würde. Allerdings hat man wieder neue Leute kennengelernt und ich habe z.B. in Erfahrung gebracht, dass über die hälfte der Teilnehmer des Kurses bei hollic.de mittlerweile schon seit längerer Zeit Stammkunden sind.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!